"die rächer"

Theater Scala
Premiere: 29.11. 2014

von Cyril Tourneur (1607)
Deutsch von H. C. Artmann

 

 

weitere Termine: 02.-06., 09.-13. und
16.-20. Dezember 2014 jeweils um 19:45

Wenn Shakespeare das Drehbuch von Pulp Fiction geschrieben hätte, hätte es nicht blutrünstiger, grotesker und extravaganter werden können als Die Rächer, das in England längst wiederentdeckte spektakuläre düstere Vergeltungsdrama seines Zeitgenossen Cyril Tourneur (1575-1626).
Angesiedelt in einem düsteren Phantasie-Italien bösartiger Renaissancefürsten voller Leidenschaften, Abartigkeiten und schnell zustoßender Dolche gibt dieser "Gothic Thriller" dem Zuschauer das, was das blutrünstige Publikum des siebzehnten Jahrhunderts neben Tierhatzen und Hinrichtungen genauso liebte wie der Hardcore-Actionfilm-Fan der Gegenwart: Pures Theater! Leidenschaft, Verrat, Wahnsinn, geschändete Jungfrauen und Meuchelmord – eine Gratwanderung, bei der alle (auch die fiesesten) Register der Schauspielkunst gezogen werden. In den Figuren und ihren maßlosen Ungeheuerlichkeiten finden sich dabei die Archetypen der großen Shakespearefiguren wieder, von Hamlet bis Richard III., doch in ursprünglicher, noch roher Form. Aber wie es der Autor so treffend formuliert: "Das Trauerspiel ist gut, wenn der Verruchte blutet!"

Inszenierung und Bühne: Bruno Max
Kostüm: Alexandra Fitzinger
Musik: Fritz Rainer
Maske: Monika Krestan, Gerda Fischer
Regieassistenz: Irene Höllwerth
Licht: Jürgen Tösch
Mit: Franz Robert Ceeh, Florian Lebek, Christian Kainradl, Randolf Destaller, Christina Kiesler, Florian Graf, Roman Binder, Christoph Prückner, Hans Steunzer, Michael Reiter, Selina Ströbele.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.