"lovers and fools"

Stadttheater Mödling
Premiere 11. Oktober, 19h30
weiters 13.-15.10. um 19h30, 16.10. um 17 Uhr, 18., 20.-22-10. um 19h30

Liebes-Songs -Szenen und -Sonette von William Shakespeare
Zusammenstellung und Inszenierung:  Bruno Max
Verliebte und Verrückte haben viel gemeinsam – und wenn das jemand weiß, dann ist es William Shakespeare: Ob Romeo und Julia, Ophelia und Hamlet, Troilus und Cressida, Beatrice und Benedict, Katharina und Petruchio… Einige der berühmtesten Liebespaare der Weltliteratur stammen aus der Feder des Barden, dessen 400sten Todestag wir heuer begehen. Zu Unrecht, meinen wir, denn er ist immer noch sehr lebendig, wie diese sinnliche Collage mit phantastischer Musik quer durch Stile und Epochen von Michael Nyman über Rufus Wainwright und Paul Kelly bis zu Eigenkompositionen von Fritz Rainer belegen soll.

Aber Shakespeare weiß genauso Bescheid über die Attraktivität von Frauen für Frauen, von Männern für Männer und dem verwirrenden Wechselspiel der Geschlechter und Gefühle, von Liebe und Tod, von Vergänglichkeit und Unsterblichkeit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.